Unser Schultag

Unser Schultag

Unser (Schul)Tag am Sinstorfer Weg

Zeit (Schul)Tag
08.00 – 8.30 Uhr Offener Anfang
08.30 – 09.30 Uhr 1. Unterrichtsblock
Pause Hofpause
10.00 -11.30 Uhr 2. Unterrichtsblock
Pause Wiesenpause
12.00 – 13.00Uhr 3. Unterrichtsblock
13.00 – 18.00 Uhr (Übergang in die) Ganztagsbetreuung durch die Rudolf-Ballin-Stiftung

Unser Unterricht

„Wir wollen Flügel wachsen lassen, für das Lernen und für das Leben“

Um unserem Leitsatz gerecht zu werden, ist eine angstfreie, respektvolle und individuelle Lernatmosphäre unser oberstes Ziel. Wichtig dabei ist es zu verstehen, dass „Flügel“ nicht bei allen im Gleichschritt wachsen. Dem wollen wir mit einem handlungsorientierten, methodenvielfältigen und individualisierten Unterricht versuchen gerecht zu werden.

Einen besonderen Schwerpunkt legen wir dabei auf den Erwerb sogenannter „basaler Fähig- und Fertigkeiten“. Das heißt, dass das Lesen, das Schreiben und das Rechnen bei uns besonders in den Fokus rückt.

Unsere über den Tag verteilten drei Unterrichtsblöcke sind in ihrer Länge jeweils an den Biorhythmus der Schüler*innen angepasst. Dies setzt sich auch in der Struktur der Betreuung am Nachmittag durch die Rudolf-Ballin-Stiftung fort. Gestartet wird mit einem 60 minütigen Block, an den sich eine Pause mit Frühstückszeit anschließt; Der nächste Block ist ein 90 minütiger Block, der in seiner Planung so angelegt ist, dass er ein Fachwechsel ermöglicht. Während der Endblock hingegen wieder 60 Minuten Unterrichtszeit vorsieht.

Unser offener Anfang

Für unsere Schüler• innen gibt es den „offenen Anfang“. Das heißt ab 08:00 Uhr befindet sich ein/e Pädagog•in im Klassenraum und die Schüler•innen können bis 08:30 Uhr (Unterrichtsbeginn) entspannt in der Schule ankommen.
Wir möchten unseren Schüler•innen damit die Möglichkeit geben ruhig in den Tag zu starten, miteinander zu spielen, zu reden und ihren Neigungen nachzugehen. Durch das entzerrte Ankommen berücksichtigen wir unterschiedliche Anlaufphasen für den Start in den Schultag und nicht zuletzt wird ein Gefühl des Willkommenseins vermittelt.

Unsere Pausen

Auf unserem Schulgelände stehen viele Frei- und Pausenflächen zur Verfügung, die den unterschiedlichen Bedürfnissen von Kindern gerecht werden. Unsere Pausenzeiten teilen wir auf in:
Die Hofpause
Verschiedenste Fahrzeuge, Spielgeräte und Bälle stehen den Kindern in der Hofpause zur Verfügung. Bewegung und Geschicklichkeit steht hierbei im Vordergrund. Mit seinen Bänken und Nischen bietet der Hof aber auch Möglichkeiten sich zurückzuziehen.
Die Wiesenpause
Unter dem Motto „Natur erleben“ steht unsere Wiesenpause. Ein weitläufiges Areal bietet den Kindern die Möglichkeit (auf Bäume) zu klettern oder sich in den großen Sträuchern und Hecken des Geländes zu verstecken und zu spielen. Ein Fußballplatz und eine Slackline runden das Angebot ab.

Unsere Ganztagsbetreuung

Um einen guten Übergang der Kinder in die Nachmittagsbetreuung zu gewährleisten, begleiten die Pädagog*innen der Rudolf-Ballin-Stiftung in der Regel den Endblock. So wird ein fließender Wechsel von Schul- zu Betreuungszeit ermöglicht. Hier wird gemeinsam zu Mittag gegessen, es findet eine Lernzeit statt, in der wir den Kindern eine feste Zeit und einen angemessenen Raum und Rahmen geben, damit sie in einer ruhigen und konzentrierten Arbeits- und Lernatmosphäre ihre Aufgaben erledigen können, und selbstverständlich gibt es vielfältige Freizeitmöglichkeiten.
Hier finden Sie nähere Informationen zur „Rudolf-Ballin-Stiftung“ (GBS).